Social Me­dia für Immobilienmakler - die­se Feh­ler soll­ten Sie ver­mei­den

Social Me­dia für Immobilienmakler - die­se Feh­ler soll­ten Sie ver­mei­den

Building the right tech stack is key

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit lobortis arcu enim urna adipiscing praesent velit viverra sit semper lorem eu cursus vel hendrerit elementum morbi curabitur etiam nibh justo, lorem aliquet donec sed sit mi dignissim at ante massa mattis.

  1. Neque sodales ut etiam sit amet nisl purus non tellus orci ac auctor
  2. Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potent
  3. Mauris commodo quis imperdiet massa tincidunt nunc pulvinar
  4. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident sunt in culpa qui officia

How to choose the right tech stack for your company?

Vitae congue eu consequat ac felis placerat vestibulum lectus mauris ultrices cursus sit amet dictum sit amet justo donec enim diam porttitor lacus luctus accumsan tortor posuere praesent tristique magna sit amet purus gravida quis blandit turpis.

Odio facilisis mauris sit amet massa vitae tortor.

What to consider when choosing the right tech stack?

At risus viverra adipiscing at in tellus integer feugiat nisl pretium fusce id velit ut tortor sagittis orci a scelerisque purus semper eget at lectus urna duis convallis. porta nibh venenatis cras sed felis eget neque laoreet suspendisse interdum consectetur libero nisl donec pretium vulputate sapien nec sagittis aliquam nunc lobortis mattis aliquam faucibus purus in.

  • Neque sodales ut etiam sit amet nisl purus non tellus orci ac auctor
  • Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti
  • Mauris commodo quis imperdiet massa tincidunt nunc pulvinar
  • Adipiscing elit ut aliquam purus sit amet viverra suspendisse potenti
What are the most relevant factors to consider?

Nisi quis eleifend quam adipiscing vitae aliquet bibendum enim facilisis gravida neque. Velit euismod in pellentesque massa placerat volutpat lacus laoreet non curabitur gravida odio aenean sed adipiscing diam donec adipiscing tristique risus. amet est placerat in egestas erat imperdiet sed euismod nisi.

“Nisi quis eleifend quam adipiscing vitae aliquet bibendum enim facilisis gravida neque velit in pellentesque”
What tech stack do we use at Techly X?

Eget lorem dolor sed viverra ipsum nunc aliquet bibendum felis donec et odio pellentesque diam volutpat commodo sed egestas aliquam sem fringilla ut morbi tincidunt augue interdum velit euismod eu tincidunt tortor aliquam nulla facilisi aenean sed adipiscing diam donec adipiscing ut lectus arcu bibendum at varius vel pharetra nibh venenatis cras sed felis eget.

DIE HÄUFIGSTEN FEHLER IHRES SOCIAL MEDIA AUFTRITTS

Die Sozialen Medien sind immer noch wichtige Plattformen, um dem eigenen Unternehmen ein Gesicht zu geben oder Immobilien Leads zu generieren. Wer sich dazu entscheidet, als Immobilienmakler auch auf den Social Media Kanälen sichtbar zu sein, der muss dabei einiges beachten. Denn auch bei Facebook, Twitter und Co handelt es sich nicht um rechtsfreie Räume. In der Kommunikation mit Ihren Fans und Lesern können Sie einiges falsch machen.

Damit Ihre potenziellen Kunden nicht frühzeitig verschreckt werden und Sie nicht in die Abmahnfalle tappen, haben wir die häufigsten Fehler in der Social Media Kommunikation für Sie in zwei Teilen zusammengefasst. Im ersten Teil zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Profil richtig einrichten.

1. Wahl eines unzulässigen Benutzernamens

Es beginnt meistens mit den Basics. Schon bei der Vergabe Ihres Benutzernamens kurz nach Registrierung sollten Sie darauf achten, dass Sie keine Markenrechte verletzen. Deswegen sollen Sie sich sorgfältig über mögliche Drittrechte informieren, damit teure Abmahnungen vermieden werden. Welche Facebook-Profile den eigenen Markennamen beinhalten, können Sie auf Google ermitteln, indem in die Suche „site:facebook.com markenname“ eingeben.

2. Profil ohne Gesicht

In den Sozialen Medien geht es um Persönlichkeit und Nähe. Man kann proaktiv in den Dialog mit seinen Interessengruppen treten. Deswegen ist es eher von Nachteil, wenn man nur ein unpersönliches Markenlogo als Profilbild hat. Wenn Sie ein personenbezogenes Makler-Unternehmen sind, verstecken Sie sich nicht hinter Logos. Denn genauso wie im realen Leben, macht es die Kommunikation viel einfacher, wenn wir unser Gegenüber sehen können.

3. Kein Impressum

Egal ob Makler-Blog, Makler-Unternehmen oder selbstständiger Makler - jeder gewerbliche Auftritt auf Facebook und Twitter muss ein Impressum aufgeführt haben. Das darf aber nicht irgendwo versteckt liegen, sondern sollte leicht erkennbar und unmittelbar erreichbar sein. Das Impressum muss nicht unmittelbar auf der Facebook/Twitter/Instagram Seite selbst stehen. Es reicht, wenn ein gut sichtbarer und eindeutiger Link auf das Impressum Ihrer Homepage führt. Der Nutzer muss aber eindeutig sehen, dass sich dahinter ein Impressum versteckt.

4. Datenschutz wird nicht beachtet

Auch beim Datenschutzthema sollten Sie sorgfältig sein. Sofern über die reine Seitennutzung hinaus keine weitergehenden Daten vom Nutzer eingeholt werden, etwa über Gewinnspiele oder Newsletterangebote, dürften die Datenschutzhinweise der Plattform aber ausreichen mit der Folge, dass der Profilinhaber keine eigenständige Datenschutzerklärung aufführen muss. Sollten Sie im Rahmen von Gewinnspielen Daten verarbeiten, sollten Sie das auch in Ihrer Datenschutzerklärung aufführen und auf Facebook hinterlegen.

5. Urheberrechtlich geschützte Fotos verwenden

Sie sollten bei Fotos, Videos und Texten ganz genau darauf achten, welche Sie veröffentlichen. Urheberrechtlich geschützte Bilder und Videos sind tabu. Auch bei Stockfotos ist nicht jede Nutzung überall erlaubt. Oft schränken Bildanbieter ihre Bilder insbesondere für die Nutzung im Social Media Bereich ein oder verbieten gar eine generelle Nutzung. Meistens finden Sie diese Informationen unter den Nutzungsbedingungen eines Anbieters. Die rechtmäßige Nutzung setzt eine korrekte Urheberkennzeichnung des Bildes mit Namen des Fotografen sowie Link zum Stockarchiv voraus.

6. Schlechte Grafiken

Alle Sozialen Plattformen haben mittlerweile einen visuellen Fokus – ob in Bild- oder Video-Form. Nutzer sind eher dazu verleitet nicht werbliche Bilder, die sehenswert sind, zu teilen. Verzichten Sie lieber auf Anzeigen- oder Katalogbilder und schlechte Auflösung. Nutzen Sie Ihre eigenen Bilder oder schauen Sie auf diesen kostenlosen Plattformen nach passenden emotionalen Bildern. Damit Sie auch als Marke und Urheber sichtbar bleiben, sollten Nutzer Ihre Inhalte teilen, bringen Sie Ihre Website oder Ihren Namen auf den Bildern unter.